Pastoralreferent (in) im Bistum Aachen

 

  

 

 

Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten

  • begleiten Menschen in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen seelsorglich und unterstützen sie insbesondere in der Bewältigung von Krisensituationen;
  • stellen sich der Herausforderung, neue Sozialformen von Kirche zu gestalten und das Evangelium auch in nicht traditionell kirchlich geprägten Lebenswelten präsent zu machen;
  • tragen mit theologischer Kompetenz christliche und kirchliche Werte in eine differenzierte und plurale Öffentlichkeit;
  • arbeiten in einem Beruf, der ihnen als Seelsorger/in viel Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum lässt.

Pastoralreferent/Pastoralreferentin bezeichnet einen hauptberuflichen pastoralen Dienst in der katholischen Kirche, der Theologinnen und Theologen offen steht. Ihre besondere Aufgabe ist es, mit den Menschen nach Wegen zu suchen, wie das Evangelium jeweils in Kirche und Gesellschaft gelebt und bezeugt werden kann.

Pastoralreferent/Pastoralreferentin ist der jüngste pastorale Laienberuf im Bistum Aachen. Er ist ein vielseitiger und anspruchsvoller Beruf, den heute über 100 ausgebildete Theologinnen und Theologen überall im Bistum ausüben.

Pastorale Arbeitsfelder

Pastoralreferenten und Pastoralreferentinnen sind im Bistum Aachen in folgenden pastoralen Arbeitsfeldern eingesetzt:

  • in „Pastoralen Sachgebieten“ einer Gemeinschaft der Gemeinden, die von der jeweiligen Lebenssituation der Menschen in einem örtlichen Raum bestimmt sind, beispielsweise: Jugendpastoral, Citypastoral, Diakonische Pastoral, Trauerpastoral, Qualifizierung und Fortbildung ehrenamtlicher Dienste, Neue Formen von Liturgie und Spiritualität; Interreligiöser Dialog, Ökumene, Pastoral an nicht kirchlich geprägten Orten etc. in der Pastoralentwicklung einer „Gemeinschaft der Gemeinden“, z.B. durch Entwicklung von Pastoralkonzepten, Begleitung von Teams, Unterstützung der Gremien bei ihren Aufgaben, Sorge für Kooperation, Koordinationsaufgaben, Öffentlichkeitsarbeit etc.
  • in der seelsorglichen Arbeit in Einrichtungen oder mit besonderen Zielgruppen: z.B. Krankenhausseelsorge, Schulpastoral an weiterführenden Schulen, Gefängnisseelsorge, Behindertenseelsorge,Pastoral in der Arbeitswelt, Hochschulseelsorge, Jugendseelsorge etc.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für den Dienst als Pastoralreferent/in

Religiöse und kirchliche Voraussetzungen:

  • Taufe und Firmung
  • Bereitschaft, das persönliche Leben am Evangelium auszurichten
  • persönliche Gläubigkeit und Übereinstimmung mit der Glaubenslehre und der Lebensordnung der katholischen Kirche
  • Aktive Teilnahme am Leben einer Gemeinde und ihren Gottesdiensten
  • Erfahrung in ehrenamtlichen kirchlichen Aufgaben

Persönliche Voraussetzungen:

  • Kontaktfähigkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Zusammenarbeit (Teamfähigkeit)
  • Sensibilität für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen

Fachliche Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife

 

So verläuft die Ausbildung:

  • Studiengang Theologie an einer Kath.-Theol. Fakultät (Abschluss magister theologiae)
  • Aufnahme in den Bewerber-innen-Kreis des Bistums Aachen
  • Praktika und Studienveranstaltungen mit fachlichem, spirituellem, personal-sozialem und institutionellem Schwerpunkt
  • Geistliche Begleitung

Auf die Ausbildung folgt eine 3-jährige Berufseinführung mit folgenden Elementen:

  • Mitarbeit in den pastoralen Aufgaben in einer Gemeinschaft der Gemeinden
  • Schulausbildung in einer weiterführenden Schule (1 Jahr) mit dem Ziel der Lehrbefähigung für den katholischen Religionsunterricht
  • Mitarbeit in situations- und lebensraumbezogenen pastoralen Sachgebieten und Einrichtungen
  • Praxisanleitung
  • Teilnahme am Pastoralkurs
  • Geistliche Begleitung und Supervision